Das Magazin für den Mittelstand
und Familienunternehmen!

Archiv

Blättern Sie durch unser Jahrgangsarchiv
4
2019
Unternehmerberuf wenig attraktiv

Unternehmerberuf wenig attraktiv

Nur wenige junge Menschen wählen den Unternehmerberuf. Kein Wunder, denn Ausbildungssystem und Gesellschaft ermutigen nicht dazu, das Bild des Unternehmers in der Öffentlichkeit ist eher negativ. Für Familienunternehmen kann der Mangel an Nachfolgern  bedrohlich werden. In der aktuellen Ausgabe der News kommen Unternehmer zu Wort, die erzählen, weshalb sie diesen Beruf gewählt haben. Schüler nehmen für einen Tag auf dem Chefsessel Platz, um einen realistischen Eindruck des Unternehmerberufs zu erhalten. Wir stellen einen Lehrgang zur Qualifizierung von Nachfolgern inklusive Teilnehmerstimmen vor, initiiert von der Firma Warema.  Dr. Hubertus Porschen, Unternehmer und Autor, spricht über die Bedeutung einer adäquaten Ausbildung für junge Unternehmer. Titelbild: © jozefmicic/stock.adobe.com

3
2019
Daten gezielt nutzen

Daten gezielt nutzen

In der Märzausgabe der News geht es um Daten und ihre Nutzung. Daten müssen zielgerichtet gesammelt, analysiert und genutzt werden – Daten müssen Geld bringen. Viele Unternehmen befassen sich zwar schon intensiv mit Daten und deren Nutzung, doch nur wenigen ist es bisher gelungen, ein datenbasiertes Geschäftsmodell zu entwickeln. Einige stellt die Redaktion im Blickpunkt und im anschließenden Spezial IT und TK vor. Außerdem erklären Experten, welche Stolpersteine bei Datenprojekten lauern, wie man in die Umsetzung kommt, wie man Daten im Marketing nutzt und womit wir es eigentlich zu tun haben, wenn wir von Algorithmen und künstlicher Intelligenz sprechen. Start-up des Monats ist Playbrush, eine Zahnbürste mit Bluetooth-Aufsatz, der Zahnbürsten zu Game Controllern macht und Kinder zu begeisterten Zähnputzern. Titelbild: istockphoto/bowie15

1/2
2019
Industriedesign wirkt

Industriedesign wirkt

Manche Unternehmer sind der Ansicht, dass Design ein Luxus sei, den man sich leisten könne, aber nicht müsse, vor allem nicht bei Investitionsgütern. Die Industrie- und Produktdesigner sind natürlich anderer Ansicht. In der aktuellen Ausgabe von „Die News“ sind wir der Frage nachgegangen, was wirklich dran ist am Industriedesign. Wir haben unter anderen mit dem renommierten Designer Jürgen R. Schmidt gesprochen und mit den Unternehmern Dr. Wolfgang Schmalz sowie Matthias Hoffmann. Start-up des Monats ist „Rockyourcompany!” aus München. Das Start-up hat ein Programm entwickelt, das Abbruchquoten bei der Ausbildung und Fluktuationsraten senkt. „Wir sorgen dafür,  dass junge Menschen ihren Berufsalltag erfolgreich und zufrieden bewältigen“, sagt Friedericke Horlacher, zuständig für Marketing und Kommunikation. Titelbild: Adobe Stock/fkurtcan01

12
2018
Attraktiv sein für die Next Generation

Attraktiv sein für die Next Generation

In den Unternehmen treffen die Millenials auf die Baby Boomer und die Generation X. Die Zusammenarbeit ist nicht immer einfach und Führungskräfte sind gefordert. Die Wünsche der Next Generation als Arbeitnehmer sind auch Kundenwünsche. Deshalb wird kein Unternehmen daran vorbeikommen, neue Arbeitsmethoden und Arbeitsweisen auszuprobieren, die Organisation zu verändern und die Entgelt- beziehungsweise Incentivierungssysteme anzupassen. Im Blickpunkt der Dezemberausgabe zeigen Unternehmen, wie sie sich für die Erwartungen der Next Generation öffnen, um auch künftig als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Experten informieren über die Wünsche der Generationen Y und Z sowie über die veränderten Aufgaben der Personalabteilungen. Im Spezial „Porträts“ präsentiert die Redaktion mit der Burger Group, Bleicher Medien und dem Kabel- und Verbindungsspezialisten Lapp drei Familienunternehmen, die mutig in die Zukunft gehen. Das Start-up des Monats Rydies ist angetreten, Städte lebenswerter zu machen. Titelbild: Nattika, Oleksiy Mark, jubal_light, Hong Vo, Timmary/Shutterstock

11
2018
Starre Strukturen bremsen

Starre Strukturen bremsen

Die November-Ausgabe der News widmet sich der Veränderung von Organisationsstrukturen. Gründe, die die Veränderung von Organisationsstrukturen notwendig machen, gibt es viele: Nachfolge, neue Investoren, veränderte rechtliche Rahmenbedingungen, aber meistens sind es Kunde, Markt und Wettbewerber, die neue Impulse setzen. Aktuell ist die Digitalisierung der größte Treiber. Um flexibel, beweglich und international konkurrenzfähig zu bleiben, bietet es sich an, die klassisch hierarchischen Organisationsstrukturen zugunsten flacher, adaptiver Strukturen aufzubrechen. Im Blickpunkt geht es um mögliche Wege zur Veränderung der Organisationsstrukturen und um die dafür notwendige Kommunikation. Zwei Unternehmen, die sich aus unterschiedlichen Gründen auf den Weg gemacht haben, ihre Organisation zu verändern, geben Einblicke in Strategien und Maßnahmen. Das Start-up des Monats ist Avax, eine Online-Plattform, die Leiharbeit einfacher und schneller macht. Zudem gibt die Spezials Finanzierung, Weiterbildung und Rund ums Bauen. Titelbild: rudall30/Adobe Stock

© 2019 Dr. Breitsohl Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. www.familienunternehmer-news.de | Website: travix-media.de