Das Magazin für den Mittelstand
und Familienunternehmen!

Archiv

Blättern Sie durch unser Jahrgangsarchiv
03
2020
Ökologie und Klimaschutz

Ökologie und Klimaschutz

in dieser Ausgabe widmen wir uns den Themen Ökologie und Umweltschutz. Es gibt viele Familienunternehmen, die sich nicht erst seit der Fridays-for-Future-Bewegung einem nachhaltigen Wirtschaften verschrieben haben, sondern diesen Ansatz teilweise bereits über Generationen hinweg verfolgen. Nachhaltig im Sinne der Umwelt wirtschaftende Unternehmen sind anders und haben häufig mehr Erfolg am Markt als konventionell arbeitende Mitbewerber, wie diverse Studien belegt haben. Wirtschaftlicher Erfolg und ökologische Nachhaltigkeit sind also kein Widerspruch. Der Klima- und Umweltschutz muss genauso wie die Digitalisierung als neuer Treiber eines Strukturwandels angesehen werden. Diesen müssen sich die Firmen stellen, ihre Prozesse, Produkte und Märkte entsprechend überprüfen.

In unserem Blickpunkt präsentieren wir Ihnen Familienunternehmen wie den Reinigungstechnik-Spezialisten Kärcher oder den Handwerkszulieferer Förch, die Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen sehr vorbildlich und aus einer inneren Überzeugung heraus umsetzen. In unserer Rubrik „Nachfolger im Gespräch“ stellen wir Ihnen dieses Mal Tim Wetzel vom Hotel-Restaurant Schwanen in Metzingen vor. Titelbild: © Jenny Sturm/stock.adobe.com

1-2
2020
Wissen managen

Wissen managen

Im Blickpunkt unserer Januar/Februar-Ausgabe gehen wir der Frage nach, was Wissen heute bedeutet. Wir versuchen zu klären, was die Veränderung von Wissen mit dem Lernen zu tun hat und wie Unternehmen das relevante Wissen im Unternehmen halten beziehungsweise neues Wissen hinzugewinnen können. Es hat sich gezeigt, dass der Mensch noch immer der entscheidende Faktor ist, wenn es um Wissen geht und nicht die digitalen Werkzeuge. Sie können zwar dabei helfen, Wissen zu verwalten, zu teilen und weiterzugeben, aber entscheidend ist, dass der Mensch „sein Wissen“ mit anderen teilen will und auch bereit ist, das Wissen von anderen mit dem eigenen Wissen zu verbinden. Foto: © dizain/stock.adobe.com

12
2019
Wenn Nachfolge Familiensache ist

Wenn Nachfolge Familiensache ist

In der aktuellen Ausgabe der News befassen wir uns mit der Nachfolge, ein Thema, das viele Familienunternehmer umtreibt. Bis 2020 stehen laut des Kfw-Mittelstandspanel 227.000 Unternehmen zur Übergabe an. 45 Prozent der Unternehmer möchten an ein Familienmitglied übergeben. Doch junge Menschen haben heute viele Optionen. Die Übernahme des Familienunternehmens ist nicht mehr in jedem Fall erstrebenswert, besonders dann nicht, wenn der Übergebende nicht loslassen kann. Im Blickpunkt gehen wir der Frage nach, wie die jungen Nachfolger den Übergabeprozess erleben, wie sie es schaffen, gemeinsam mit den Übergebenden zu guten Lösungen zu kommen. Experten wie Prof. Dr. Reinhard Prügl greifen verschiedene Aspekte des Themas auf und sprechen über Stolpersteine und Lösungen. Foto: © buritora/stock.adobe.com

11
2019
HR wird Gestalter und Entwickler

HR wird Gestalter und Entwickler

Die Aufgaben der Personalabteilung haben sich in den vergangenen Jahren fundamental verändert. Routineprozesse wurden automatisiert und damit der Verwaltungsanteil immer weiter reduziert. Personaler sein, heißt heute, sich um Menschen und ihre Entwicklung zu kümmern, geeignete Menschen für das Unternehmen zu finden, sie zu überzeugen und an die Firma zu binden. Darüber hinaus müssen Personalabteilungen zu Gestaltern der Veränderung, zu Kulturentwicklern werden. Im Blickpunkt zeigen mit Upstalsboom, Gretsch-Unitas, Optimal Systems und Schetter vier Familienunternehmen, wie ihre Personalabteilungen mit dem Wandel umgehen, wie er sich in der konkreten Arbeit auswirkt. Caterine Schwierz, Partnerin bei von Rundstedt und Autorin der Studie „HR 2030“ teilt ihre Gedanken und beschreibt den Wandel im eigenen Haus. Foto: © Razym/Shutterstock.com

10
2019
Wirtschaft im Umbruch bedeutet Aufbruch

Wirtschaft im Umbruch bedeutet Aufbruch

Dass sich die Wirtschaft im Umbruch befindet – Digitalisierung, Handelskonflikte, Brexit –, daran besteht wohl kein Zweifel. Doch wie gehen die Unternehmen damit um? Machen Sie weiter wie bisher, geraten sie in Panik oder stellen sie sich auf die neuen Gegebenheiten ein? Es gibt sicher den einen oder den anderen, der den Kopf in den Sand steckt, aber letztlich ist es ein Merkmal gerade des Mittelstands, der Familienunternehmen, dass sie sich veränderten Rahmenbedingungen anpassen. Die Redaktion ist der Frage nachgegangen, wie die Unternehmen auf den Umbruch reagieren und was sie tun, um sich den neuen Bedingungen zu stellen. Dabei haben wir viele verschiedene Strategien entdeckt, von denen wir Ihnen einige im Blickpunkt der aktuellen Ausgabe präsentieren. Wer an Migräne leidet, sollte unbedingt den Bericht über das Start-up M-Sense lesen, das sich dem Kampf gegen Migräne verschrieben hat. Titelbild: Adobe Stock/alfexe; Adobe Stock/martialred

 

© 2020 Dr. Breitsohl Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. www.familienunternehmer-news.de | Website: travix-media.de