KMU haben die Generation 50plus fest im Blick
Nicht nur Großnehmen, sondern auch immer mehr KMU passen ihre Produkte, Dienstleistungen aber auch Marketingmaßnahmen auf die Generation 50plus an. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer Studie des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn. Foto: Shutterstock

KMU haben die Generation 50plus fest im Blick

In den vergangenen zehn Jahren haben die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ihre Absatzstrategien weiter an den demografischen Wandel angepasst: Mehr als jedes zweite Unternehmen im Business-to-Consumer-Bereich (B-to-C) hat inzwischen seine Produkte und Dienstleistungen auf die Bedürfnisse älterer Kunden abgestimmt. Jedes dritte Unternehmen hat überdies völlig neue Produkte und Dienstleistungen speziell für diese entwickelt. Rund 16 Prozent planen solche Aktivitäten für die Zukunft. Das ergab eine kürzlich veröffentlichte Studie des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn.

Für die Studie „Der Umgang kleiner und mittlerer Unternehmen mit den demografischen Herausforderungen – eine Trendstudie“ wurden rund 800 kleine und mittlere Unternehmen aller Wirtschaftszweige und Regionen online befragt. Dabei zeigte sich auch, dass sich Art und Umfang der Vermarktungsaktivitäten der KMU in den vergangenen zehn Jahren dem der Großunternehmen angenähert haben: So wurde nicht nur die Kundenbetreuung und -beratung verändert, sondern beispielsweise auch die Werbeaktivitäten gezielt auf die Generation 50plus ausgerichtet.

© 2018 Dr. Breitsohl Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. www.familienunternehmer-news.de | Website: travix-media.de