Künstliche Intelligenz bei der Fernbus-Buchung

Google Assistant integriert Flixbus als ersten Fernbusanbieter weltweit. Ab sofort sind Reiseauskünfte sowie die Buchung der Tickets auf dem Google Assistant verfügbar. Die neue Transaktion ermöglicht mittels Sprachassistent somit die spielend leichte Suche nach der gewünschten Flixbus-Fahrt. Die Nutzer können über den Assistant per Sprachsteuerung Informationen zu Verbindungen, Abfahrtszeiten und aktuellen Preisen in kürzester Zeit abrufen. Ist die passende Fahrt gefunden, können die Kunden über die Sprachsteuerung ihr Ticket buchen. Die Transaction ist zunächst in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar.

Flixbus setzt seit Beginn auf eine kundenorientierte Digitalstrategie. Vom Service bis hin zur Buchung und Fahrgastinformation wird stetig an der Weiterentwicklung des Angebots gearbeitet. Seit März 2017 ist das internationale Streckennetz des Anbieters bereits in Google Maps über die Funktion Google Transit abrufbar.

Digitale Mobilität: Fernbusreisen noch einfacher

„Wir möchten unseren Nutzern die beste Reiseerfahrung ermöglichen und setzen hierzu auf innovative und digitale Lösungen. Durch die Integration in den Assistant können unsere Kunden einfach per Sprachsteuerung die schnellste oder günstigste Verbindung mit dem Flixbus buchen oder erhalten aktuelle Reiseinfos zu ihrer Fernbusfahrt“, so Daniel Krauss, Mitgründer und CIO der „FlixMobility GmbH“. Das Unternehmen setzt auf Inhouse-IT, beschäftigt für Produktinnovationen ein internationales Tech-Team mit rund 200 Mitgliedern, die neue digitale Features entwickeln.

„Je früher Unternehmen die Möglichkeiten des assistierenden Marketings für sich nutzen, desto eher können sie entsprechendes Know-how aufbauen“, erklärt Malte Will, Product Partnerships, Google Assistant. „Wir freuen uns, dass wir mit Flixbus einen Partner haben, der dieses Potenzial schon früh erkannt hat und mit dem wir die Zukunft des digitalen Assistenten gemeinsam gestalten können."

Google Assistant enthält neben hilfreichen FAQ-Elementen und Anwendungsfällen, mehr als 800 sample phrases in drei Sprachen, die jeweils auf spezifische Kriterien abgestimmt sind. Die Transaction unterstützt ebenfalls die multimodale Verwendung, das heißt über Sprache, Text oder einen einfachen Klick, je nachdem auf welchem Gerät der Kunde mit dem Assistant kommuniziert.

Die Integration in Google Assistant macht die 250.000 täglichen Busverbindungen zu über 1.700 Zielen in 27 Ländern direkt von Zuhause und jederzeit zugänglich. Das neue Feature ist ab sofort über Google Home, Google Assistant oder über das Smartphone verfügbar. Falls Kunden den Assistant noch nicht nutzen, kann die App unter folgenden Links für iOS und Android heruntergeladen werden.

Neue Services in Planung

Nach dem erfolgreichen Start von Flixtrain in Deutschland, plant das 2013 gegründete Unternehmen noch in diesem Frühjahr den Start mit Flixbus in den USA. Zeitgleich investiert der Mobilitätsanbieter in die Weiterentwicklung des Busprodukts in Europa. Neue Services wie die Sitzplatzreservierung, On-Board-Entertainment und digitale Features in der App sind bereits in der Pilotphase. Bis Ende des Jahres werden diese flächendeckend verfügbar sein.

     

© 2018 Dr. Breitsohl Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. www.familienunternehmer-news.de | Website: travix-media.de