Schmalz eröffnet neues Produktions- und Bürogebäude in den USA
Die Geschäftsführer der J. Schmalz GmbH Dr. Kurt Schmalz (4.v.l.), Wolfgang Schmalz (6.v.l.) und Andreas Beutel (2.v.l.) weihen gemeinsam mit Volker Schmitz, Geschäftsführer Schmalz Inc. (3.v.l.) und Vertretern aus der Politik den Neubau in Raleigh, North Carolina, ein.

Schmalz eröffnet neues Produktions- und Bürogebäude in den USA

Der Vakuum-Spezialist Schmalz hat seinen Neubau in Raleigh, North Carolina, eingeweiht.  Geschäftsführer Wolfgang Schmalz betonte bei der Eröffnung, wie wichtig der Bau für das Unternehmen und für die Menschen vor Ort sei: „Zum einen haben wir die Voraussetzungen geschaffen, auch in Zukunft den wachsenden Bedarf an Vakuum-Lösungen in den USA decken zu können. Zum anderen machen wir deutlich, dass wir zu unseren Standorten stehen und weltweit Wurzeln schlagen wollen.“ Das Familienunternehmen hat rund 6,5 Millionen US-Dollar in den Neubau investiert. Das Produktions- und Bürogebäude mit 3.500 Quadratmetern Fläche steht nahe dem bisherigen Firmensitz in Raleigh. Insgesamt arbeiten rund 60 Mitarbeiter in Raleigh für das Unternehmen. Deren Zahl soll in den kommenden Monaten und Jahren weiter steigen, unterstrich Dr. Volker Schmitz, Geschäftsführer der Schmalz Inc. „Deshalb planen wir bereits heute, unseren Standort weiter auszubauen.“ Der Startschuss für die nächste Erweiterung soll 2018/19 fallen.

Das neue Produktions- und Bürogebäude ist bereits der zweite bedeutende Bau, den Schmalz in diesem Jahr eröffnet hat: Erst im Februar hatte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann ein Schmalz-Werk im indischen Pune eingeweiht. Schmalz hat seinen Hauptsitz in Glatten (Schwarzwald) und beschäftigt weltweit mehr als 1.200 Mitarbeitende an 18 Standorten.

 

© 2017 Dr. Breitsohl Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. www.familienunternehmer-news.de | Website: travix-media.de