IT-Mittelstand fordert Digitalministerium
Der IT-Mittelstand in Deutschland fordert von der künftigen Bundesregierung die Einrichtung eines Digitalministeriums. Foto: Shutterstock

IT-Mittelstand fordert Digitalministerium

Der IT-Mittelstand in Deutschland fordert von der künftigen Bundesregierung die Einrichtung eines Digitalministeriums. Die Entscheidungskompetenzen in Sachen Netz- und Digitalpolitik seien derzeit auf mehrere Ressorts verteilt, kritisierte der Präsident des Bundesverbands IT-Mittelstand (BITMi), Oliver Grün, am Mittwoch auf der Technologiemesse Cebit in Hannover. Die Folgen seien ein hoher Koordinationsaufwand, langsame Entscheidungen und Streit um die Zuständigkeiten. „Bei einem so zentralen Zukunftsthema können wir uns das nicht erlauben“, sagte Grün. Immer wieder kommt es seitens der Wirtschaft, aber auch der Politik zu Forderungen, Netzthemen in einer Behörde zu bündeln. Derzeit sind unter anderem das Wirtschafts-, das Innen- sowie das Verkehrsministerium für Fragen der Digitalisierung zuständig. Der BITMi vertritt mehr als 1.500 mittelständische IT-Unternehmen in Deutschland und gilt als der größte Fachverband in dem Bereich. (dpa)

© 2017 Dr. Breitsohl Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. www.familienunternehmer-news.de | Website: travix-media.de